Blog von Thomas Gorzka

Siduction mit Budgie

in Linux/Technik von

Zuerst noX herunterladen und starten. Danach gibt man auf der Konsole
su
ein. Nun gibt es 2 Möglichkeiten sich mit dem Internet zu verbinden.
Man startet
ceniund konfiguriert seine Netzwerkkarte. Oder man konfiguriert die Karte wie folgt:
Den Namen seiner Netzwerkkarte findet man durch:
ifconfig -a
Die Ausgabe sieht in etwa so aus:
enp6s0: flags=4163 mtu 1500
inet 111.222.333.44 netmask 255.255.255.0 broadcast 192.168.178.255
inet6 fe80::21f:c6ff:fe9f:9e0a prefixlen 64 scopeid 0x20
inet6 2a02:810a:33f:fb84:21f:c6ff:fe9f:9e0a prefixlen 64 scopeid 0x0
ether 00:1f:c6:9f:9e:0a txqueuelen 1000 (Ethernet)
RX packets 7094 bytes 5656680 (5.3 MiB)
RX errors 0 dropped 0 overruns 0 frame 0
TX packets 6534 bytes 942135 (920.0 KiB)
TX errors 0 dropped 0 overruns 0 carrier 0 collisions 0
lo: flags=73 mtu 65536
inet 127.0.0.1 netmask 255.0.0.0
inet6 ::1 prefixlen 128 scopeid 0x10
loop txqueuelen 1000 (Lokale Schleife)
RX packets 6 bytes 278 (278.0 B)
RX errors 0 dropped 0 overruns 0 frame 0
TX packets 6 bytes 278 (278.0 B)
TX errors 0 dropped 0 overruns 0 carrier 0 collisions 0

Dann editiert man die Datei interfaces
nano /etc/network/interfaces
Was wir brauchen ist enp6s0
wenn man mit Kabel verbunden ist reicht es folgendes einzufügen
auto enp6s0
iface enp6s0 inet dhcp
Die Verbindung erfolgt dann über dhcp.
jetzt stoppt man das Netzwerk und startet es wieder
/etc/init.d/networking stop
/etc/init.d/networking start
mit dem Befehl ping überprüft man ob es läuft z.B.
ping www.web.de
Nun kann man den Installer starten und noX installieren. Dies geschieht mit
cli-installer
Nach dem beantworten einiger Fragen wird die Installation gestartet. Die Installation sieht sehr spartanisch aus, erfüllt aber seinen Zweck. Nach erfolgreicher Installation bootet man das System.
Im System macht man sich wieder zum root Benutzer. Hier erfolgt allerdings eine Passwortabfrage (hat man bei der Installation vergeben).
su
Nun führt man als erstes ein Update des System durch. Dies geschieht mit
apt-get update; apt-get dist-upgrade
Nach Erfolg startet man das System noch einmal (damit eventuell der neue Kernel genommen wird) und macht dich wieder zum root Benutzer.
Nun kann man den Budgie Desktop installieren. Dies geschieht mit
aptitude install budgie-desktop
Danach wird der Login Manager installiert. Ich nehme hier SDDM. Dadurch werden alle benötigten Pakete installiert um auch ein lauffähiges X-System zu haben
apt-get install sddm
Nach einem Neustart bootet man direkt ins X-System und meldet sich dort mit seinem angelegtem Benutzer an. Nun kann man installieren/entfernen was man möchte.
Hier mal eine unvollständige Liste was ich so installiert habe 😉
synaptic
nemo
nemo-fileroller
nemo-font-manager
simple-scan
evincegnome-calendar
gthumbgnome-screenshot
gnome-font-viewer
tilix
evolution
plank
synaptic
gedit
gnome-calculator
cups
celluloid
Rhythmbox
Office deiner Wahl
usw…

Was ihr halt benötigt.

Nachdem man alles installiert hat muss man mit dem Befehl Nemo sagen dass er „im Terminal hier öffnen“ ausführt.

gsettings set org.cinnamon.desktop.default-applications.terminal exec tilix

Danach in den Budgie-Desktop-Enstellungen eintragen das er Plank automatisch starten soll. Falls das dort in den Einstellungen nicht sichtbar sein sollte kann man dies auch mit folgenden Befehlen tun.

mkdir /~/.config/autostart

cp /usr/share/applications/plank.desktop /home/gorzka/.config/autostart/

danach installiert man folgende Themes:

https://www.gnome-look.org/p/1305429/

Das Icon Theme entpackt man und kopiert es mit sudo cp -R nach /usr/share/icons

https://www.gnome-look.org/p/1275087/

Das Theme entpackt man und kopiert es mittels sudo cp -R nach /usr/share/theme

https://www.gnome-look.org/p/1355701/

Das Cursor Theme entpackt man und kopiert es mittels sudo cp -R nach /usr/share/icons

https://www.gnome-look.org/p/1355701/

Das Cursor Theme entpackt man und kopiert es mittels sudo cp -R nach /usr/share/icons

/https://www.gnome-look.org/p/1360336/

Das Plymouth Theme entpackt man und kopiert es mittels sudo cp -R nach /usr/share/plymouth/themes

Um das Plymouth Theme einzustellen öffnet man eine Konsole und lässt sich mit folgendem Befehl alle Theme anzeigen
plymouth-set-default-theme –list

Mit dem Befehlt:
plymouth-set-default-theme -R apple-mac-plymouth

stellt man das Theme ein. Nun noch ein
update-grub
und das Theme ist eingestellt

Nun geht man in die Budgie Desktop Einstellungen und stellt die entsprechenden Theme ein.

Wenn man nun einen Drucker installieren möchte installiert man cups, foomatic-db und system-config-printer

Das war’s. Viel Spass mit der Anleitung. 😉

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

Letzte von Linux

Von KDE zu Gnome

Eigentlich war ich ja immer ein KDE Fan unter Linux. Nun habe
Gehe zu Anfang